Herzlich Willkommen beim Gesamtverein des SSV Reutlingen

SSV Reutlingen – Gesamtverein

News

Unsere aktuellen Öffnungszeiten:

Dienstag:  8.30 – 10.30 Uhr

Donnerstag:  14.30 – 18.00 Uhr

Bitte beachten Sie, dass die Geschäftsstelle am 19.09.2019 geschlossen ist!

Häberle und Eryilmaz bei den Finals Berlin 2019

Auch wenn eine Platzierung auf dem Siegerpodest diesmal nicht erreicht werden
konnte, war schon die Teilnahme von gleich zwei Frauen des SSV Reutlingen bei
der DM in Berlin und ein großer Erfolg für die Abteilung und Trainer Thomas Floten.
Und trotz wirklich großartiger Leistungen der Reutlinger Box-Amazonnen, war für
Ilknur Eryilmaz und Kathrin Häberle, die DM im Rahmen der “Finals Berlin 2019”,
nach dem jeweiligen Viertelfinale Endstation.
Shooting Star “Kathi” Häberle hatte das Pech im Halbweltergewicht -64 kg, leider
schon im Viertelfinale auf ihre Teamkameradin und zweite Boxerin des BVBW, Sarah
Weidmann (Boxing VS), zu treffen. In der Neuauflage des BVBW-Finals Mitte Juli in
Pforzheim, als Häberle die Nase noch knapp vorne hatte und den Titel holte, drehte
Weidmann diesmal den Spieß um und gewann ihrerseits knapp nach Punkten und
zog ins Halbfinale ein.
Ilknur Eryilmaz liebäugelte, nach ihrem DM 3. Platz aus dem Vorjahr, erneut mit
dem Erreichen des Siegertreppchens. Im Viertelfinale des Federgewicht -57 kg,
traf sie auf die Brandenburgerin Elisa Rohde. Das Gefecht entwickelte sich zu
“einem der spannendsten Kämpfe der Vorrunde”, so Landestrainer Tarrasow,
dessen Ausgang bis zum Schlussgong offen war. Mehr als knapp ging der Punktsieg
dann doch in die gegnerische rote Ecke nach Brandenburg.

Newcomerin Katrin Häberle holt Titel und Ehrenpokal

Eine Meisterschaft, eine Vizemeisterschaft und zwei 3.Plätze der SSV Boxer

Hochzufrieden und erfolgreich wie schon lange nicht mehr, kehrte SSV Boxchef Thomas Floten mit seinen Boxern, von den in Pforzheim stattfindenden offenen baden-württembergischen Box-Elite Meisterschaften zurück.
Vom 12. bis 15. Juli präsentierten vier Boxer die Reutlinger Farben im
Seilgeviert und feierten Platzierungen und Erfolge.

Großes Staunen und Anerkennung löste dabei Newcomerin Katrin Häberle aus, die schon vergangene Woche in Pfullingen einen grandiosen Einstieg feierte.
Eine klare Sache war ihr Halbfinale gegen Juliane Duman (BC Sinsheim), aus deren Ecke nach mehreren harten Kopftreffern und dem Anzählen von Duman in Runde zwei, das Handtuch als Zeichen der Aufgabe flog.
Ihr Meisterstück lieferte die Reutlingerin dann im Finale gegen Sarah Weidmann (Boxing VS) ab. Die erst vor kurzem nach Schwenningen gewechselte Frankfurterin galt als Favoritin und durfte von Beginn an erfahren, dass die Reutlingerin nichts verschenken wird.
Mit vorbildlicher Energieleistung über die volle Distanz von drei Runden, drehte Häberle den Spieß
um und deckte die Schwarzwälderin immer wieder mit Serien von Kopf-Körperhaken ein.
Der somit im wahrsten Sinne hart erkämpfte Sieg im Halbweltergewicht -64 kg,
brachte der Reutlingerin nicht nur ihren ersten Landestitel, sondern auch die Ehrung zur besten BVBW-Newcomerin des Jahres, in Form eines überreichten Pokals.
Das i-Tüpfelchen jedoch folgte vom Frauen Landestrainer, der ihr dann noch die
Einladung in den erweiterten Landeskader zur deutschen Meisterschaft in Berlin überreichte.

Die für die DM schon qualifizierte Kameradin Ilknur Eryilmaz, hatte ein schweres Los und traf in ihrem Halbfinale des Federgewicht -57 kg auf eine Mitstreiterin um den deutschen Titel.
Ihre Gegnerin Monika Schwarz (BC Kostheim) nutzte den Modus der offenen Meisterschaft und reiste von Mainz in die Goldstadt.
In einem auch hier sehr hart umkämpften Sieg, wusste die Hessin ihre langen Arme geschickt zu nutzen und machte es Eryilmaz, trotz ihrer Schnelligkeit, schwer oft genug daran vorbei in den Infight zu kommen.
So musste sich die Reutlingerin diesemal noch knapp geschlagen geben und brennt nun auf eine Revanche schon in zwei Wochen in Berlin bei den deutschen Meisterschaften.

Der letzte Woche in Pfullingen noch erfolgreiche Abbas Hedayati des SSV drang bis ins Halbfinale vor und traf dort im Halbschwergeicht -81 kg auf den Mannheimer Cen Sengömül (BR MA).
Der enorme Unterschied von mehr als einem Kopf, machte hier den klaren Unterschied in Form der Reichweite, leider zu Gunsten des Mannheimers.
Trotzdem suchte der Reutlinger volle drei Runden immer wieder den direkten Fight,
musste aber letztendlich die Punktniederlage akzeptieren.
Trotzdem reichte es für den Achalmstädter noch für den 3. Platz und für Bronze.

Einen absolut starken Eindruck hinterließ auch Reutlingens Superschwergewichtler mit +91 kg, Alexander Pelz.
Er dominierte das Halbfinale gegen Birol Demirev (TSG Giengen) problemlos und zog ungefährdet
ins Finale gegen den Ebinger Rohullah Esatyar (ASV) ein.
Ein potenzieller Sieger war in dem durchgehend ausgeglichenen Kampf bis zum Ende schwer auszumachen.
Das Kampfgericht entschied sich jedoch knapp für den Albstädter Estayar.
Trotzdem ist die Vizemeisterschaft für den Reutlinger Neueinsteiger ein großer Erfolg.

SSV Boxer mit maximaler Ausbeute in Pfullingen

Häberle, Pelz und Hedayati siegen
Eine Woche vor Beginn der baden-württembergischen Landesmeisterschaften
in Pforzheim, war SSV Coach Thomas Floten mit der Ausbeute seiner Boxer
beim Pfullinger BVBW-Cup am vergangenen Samstag hochzufrieden. Alle drei
eingesetzten Kämpfer nutzten die Chance sich vor “heimischen” Publikum zu
präsentieren und krönten alle als Sieger ihre Auftritte.
Mit Katrin Häberle, haben die SSV Boxer nun eine zweite starke Frau im Ring.
Bei ihrem Debüt gegen Naima Handel des SV 03 Tübingen im Halbweltergewicht
-64 kg, profitierte die Newcomerin immer wieder von ihrer Schlagstärke,
besonders von ihren sauber platzierten Körperhaken. In dem insgesamt sehr
ansehnlichen Frauenkampf, bei dem sich beide Frauen im ständigen Angriffsmodus
befanden, ging die Achalmstädterin verdient als Punktsiegerin hervor.
Dass man als Ü30 (>30 Jahre) auch im olympischen Boxen noch beste Leistungen
abrufen kann, zeigten die Kämpfer Abbas Hedayati (SSV) 38 Jahre und Hassan Said
(KSZ Schmid) 31 Jahre, im Elite Halbschwergewicht -81 kg eindrucksvoll. Auch hier
gab es drei Runden keinen Stillstand im Kampfgeschehen, so dass schließlich die
bessere Ring- und Kampferfahrung vom Reutlinger Hedayati den Punktsieg sicherte.
Ein weiterer Debütant für den SSV stand mit Alexander Pelz im Elite Superschwer-
gewicht +91 kg im Ring. Gegenüber seinem Gegner Nima Oeß (BC 57 Heidelberg)
hatte Pelz klare Vorteile in Beweglichkeit und Schnelligkeit und konnte so den etwas
ungestüm anrennenden Heidelberger immer wieder auskontern. Der Reutlinger
sammelte so über drei Runden genügend Trefferpunkte für einen deutlichen Punktsieg.

Regionalboxer verstärken BC Fürstenfeldbruck erfolgreich

SSV Boxerin Ilknur Eryilmaz mit fünften Sieg in Serie
Nach mehreren Topleistungen in bayerischen Boxringen, wurde SSV Boxerin Ilknur
Eryilmaz nun als Verstärkung in die Reihen des BC Piccolo Fürtsenfeldbruck gerufen.
Die Reutlingerin, momentan in Topform, enttäuschte nicht und steuerte, mit ihrem
wiederum überzeugenden 3:0 Punktsieg im Frauen Leichtgewicht -60 kg gegen
Christina Dörfler (BCW), wichtige Siegerpunkte im bayerischen Vergleichskampf
gegen den BC Weissenburg, bei.
Mit Alban Cimili verstärkte auch der VfL Pfullingen erfolgreich Fürstenfeldbruck. Der
Pfullinger Schwergewichtler -81 kg trotzte, mit einer kämpferischen Energieleistung,
seinem Kontrahenten Armend Buzaku (BCW) ein verdientes Remis ab und lieferte
ebenfalls einen weiteren Punkt zum 18:14 Gesamtsieg des BC Fürstenfeldbruck im
vollbesetzten Festzelt in Olching.

Erfolgreicher Abschluß der Hallenbadsaison

Beim letzten Wettkampf vor Beginn der Freibadsaison waren die Schwimmerinnen und Schwimmer des SSV sehr erfolgreich. Bei den Lochen-Schwimmtagen standen die Kinder insgesamt 82-mal auf dem Siegertreppchen. Unter dem Strich standen 41 Siege, 29 zweite Plätze sowie 12 dritte Plätze.
Nach einem viertägigen Trainingslager in den Osterferien konnten nun die Kinder wieder ihr Können unter Wettkampfbedingungen zeigen und übertrafen die Erwartungen der Trainer Astrid Nußmann, Franziska Welt und Ben Schmidt.
Die erfolgreichste Schwimmerin war Emely Braun (Jahrgang 2008), die bei allen 8 Starts ihre Wettkämpfe gewinnen konnte und dabei 7-mal persönliche Bestzeit schwamm. Jeweils 5 Siege erreichten Ben Kutschal und Tim Weidle (beide Jahrgang 2010) sowie Nico Nußmann (Jahrgang 2008).
Mit seiner Zeit von 2:50,33 min über 200 m Rücken hat sich Nico Nußmann in der aktuellen deutschen Bestenliste in seinem Jahrgang unter die besten 10 geschwommen.
Ihre Medaillensammlung ausgiebig erweitern konnten auch Julian Mayer (Jahrgang 2008) mit 4 Siegen sowie Lina Hofer (Jahrgang 2011), Elias Schmid (Jahrgang 2009), Andrijana Stoychev (Jahrgang 2008) und Leonie Nußmann (Jahrgang 2006) mit jeweils 3 Siegen und mehreren weiteren Podestplätzen.
Insgesamt waren 22 SSV-Schwimmerinnen und Schwimmer am Start. Ende Mai startet die Freibadsaison mit einem Wettkampf in Esslingen, bevor als ein Highlight am Wochenende 29./30. Juni der Achalm Cup im heimischen Wellenfreibad Markwasen stattfindet.

Top Fight von Ilknur Eryilmaz in Fürstenfeldbruck

SSV Boxerin siegt im Damen Hauptkampf
Ilknur Eryilmaz startete am vergangenen Samstag mit einer Topleistung in die
Saison 2019. Die SSV Kaderboxerin reiste, für den Damen Hauptkampf
verpflichtet, zum Challenge-Cup nach Fürstenfeldbruck und traf in der “Höhle
des Löwen” im Leichtgewicht -60 kg, auf die Lokalmatadorin und deutsche
Jugendmeisterin 2017, Anastasia Rdunski vom BC Piccolo Fürstenfeldbruck.
600 Festzelt-Zuschauern wurde von beiden Damen ein technisch und kämpferisch
anspruchsvoller Dreirundenkampf geboten, aus dem die Reutlingerin verdient als
Punktsiegerin hervorging.

SSV Boxerin gewinnt Bronze bei Deutscher Meisterschaft     (09/2018)

Ilknur Eryilmaz mit knapper 3:2 Niederlage gegen die spätere deutsche Meisterin.

Rostock: Mit einer 3:2 split decision, musste sich die Reutlinger Boxerin Ilknur Eryilmaz,
im Federgewichts-Halbfinale bis 57 kg bei der Deutschen Meisterschaft in Rostock, nur
denkbar knapp der späteren Meisterin Zeina Nasser (Berlin) nach Punkte geschlagen geben.

„Bei einem 10-Point-Must-System, musst du drei Runden von Beginn an alles geben. Leider hat Ilknur gegen Ende der 3. Runde etwas die Power gefehlt, sonst hätte sie die Überraschung wohl geschafft“ bilanziert BVBW-Sportchef Achim Böhme.

Trotzdem konnten sich Eryilmaz und Trainer Floten über den erreichten Bronzeplatz beim ersten Anlauf einer DM freuen, denn damit hat die SSV Vorzeigeboxerin ihr anvisiertes Minimalziel, aufs Treppchen zu kommen, erreicht.

Flyer SSV Reutlingen

Flyer des Gesamtvereins liegen in der Geschäftsstelle bereit.